gangarten

die heutige beliebtheit des islandpferdes ist vor allem auf seine spezialgangarten tölt und pass zurückzuführen. Einmal getöltet, wird man die weichheit und die leichtigkeit des töltens wohl nicht mehr vergessen und sich der energie und der kraft des rennpasses kaum noch entziehen können. diese gangarten sind natürlich und wurden bei den meisten anderen pferderassen weggezüchtet. man unterscheidet zwischen den fünfgängern (schritt, trab, galopp, tölt, rennpass) und den viergängern (ohne rennpass).



der schritt

der schritt ist eine der grundgangarten und ein viertakt in acht phasen.

phasenfolge schritt

schritt_bild

der trab

der trab ist eine der grundgangarten und ein zweitakt in vier phasen.

phasenfolge trab

trab_bild

der galopp

der galopp ist eine der grundgangarten und ein dreitakt in sechs phasen.

phasenfolge galopp

galopp_bild

der tölt

der tölt ist eine spezialgangart der gangpferde und ein viertakt in acht phasen. der tölt kann in verschiedenen tempi geritten werden und ist dabei praktisch erschütterungsfrei. der tölt ist nicht bei jedem pferd gleich vertreten. so gibt es pferde, welche von selbst den tölt wählen, aber auch solche, die zu dieser gangart etwas motiviert werden müssen.

phasenfolge tölt

toelt_bild

der rennpass

der pass ist eine spezialgangart der islandpferde und ein zweitakt in acht phasen. der pass wird nur in der rennform erwünscht. dabei entfaltet das islandpferd eine enorme schubkraft und das pferd scheint in diesem tempo kaum mehr mit den füssen den boden zu berühren.

phasenfolge pass

pass_bild